Der Weg des Spargels

Manch einer wundert sich über den verhältnismäßig hohen Preis des Spargels im Vergleich mit anderen Gemüsesorten. Wir möchten Ihnen im Folgenden einen kleinen Überblick geben, wie häufig wir eine Spargelstange vom Pflanzen bis zum Verzehr in unseren Händen halten.

Der Spargel wird gepflanzt

Ein bischen außerirdisch sieht sie schon aus, zumindest wenn  einem die "Facehugger" aus Alien ein Begriff sind. Die Pflanze wird etwa 30 Zentimeter tief in den Boden gepflanzt, drei Jahre später darf voll geerntet werden.


Der Spargel wird gestochen

Jeden Tag Spargel stechen, manchmal auch zweimal täglich. Technisch hat sich da in den letzten Jahrzehnten nicht viel getan. Es bleibt wohl auch weiterhin eine körperlich anstrengende Arbeit.


Der Spargel wird in den Tragekorb gelegt

Ohne Tragekorb geht gar nichts. In einer Reihe werden bei uns auch mal mehrere Hundert Stangen gestochen, der Korb muss dann mehrmals ausgeleert werden. 

Das geht auf den Rücken.


Der Spargel wird in Transportkisten umgepackt

Die großen, gefüllten Transportkisten werden vom Land abtransportiert und zum Hof gebracht.


Der Spargel wird gewaschen

Spargelstechen ist eine staubige und schmutzige Angelegenheit. Der Spargel muss gewaschen werden, manchmal auch mehr als einmal.


 

Der Spargel wird auf das Sortierband gelegt

Spargel wird auf dem Feld nur sehr selten sauber und gerade gestochen, um alle Stangen auf eine Länge zu bringen, wird er auf die Sortiermaschine gelegt.

 

Der Spargel wird sortiert

Keine Spargelstange gleicht der anderen. Ebenso vielseitig sind die Geschmäcker der Menschen. Die einen schwören auf dicke Spargelstangen, die anderen essen ausschließlich Grünspargel. Der Spargel wird einer Sorte zugeteilt.

 

Der Spargel wird gewogen

Wir möchten schon wissen, wie viel Spargel wir an einem Tag geerntet haben. Deshalb kommt jede Stange auf die Waage.

 

Der Spargel wird geschält

Die meisten Kunden möchten ihren Spargel bereits geschält kaufen. Unsere Schälmschine leistet da sehr gute Dienste. Die Stange wird auf das Band gelegt.

 

Der Spargel wird kontrolliert

Die Stange kommt geschält auf der anderen Seite der Schälmaschine wieder raus. Auch die Maschine ist nicht perfekt, weshalb jede Stange noch auf Schalreste und "Verletzungen" kontrolliert wird. Die ein oder andere Stange schafft es auch nicht immer in einem Stück durch die Maschine.

Der Spargel wird nochmals gewogen

Geschälter Spargel wiegt weniger als ungeschälter. Aber wie viel genau? Wir wissen es nicht, und deshalb kommt der Spargel nochmal auf die Waage.

Der Spargel wird verpackt und verkauft 

Wir verabschieden uns vom Spargel, verpacken ihn und geben ihn weiter in Ihre Hände.